K

Der Anzeiger Teneriffa

Nachrichten & Informationen


Teneriffa Nachrichten - Nachrichen & Informationen von den Kanaren.

Die letzte Aktualisierung der Nachrichten erfolgte am 26.12.2019


Die EU-Fluggastrechteverordnung im Kurzüberblick

Der Anzeiger am 26.12.2019

Die EU-Fluggastrechteverordnung, die seit 2004 in Kraft ist, legt fest, welche Rechte Passagiere bei Nichtbeförderung, Flugverspätungen oder Überbuchungen haben und welche Ersatz- und Entschädigungsleistungen ihnen jeweils zustehen. Das Reise-Vergleichsportal 9Brands stellt kurz die wichtigsten Punkte vor:

Die EU-Fluggastrechteverordnung, die seit 2004 in Kraft ist, legt fest, welche Rechte Passagiere bei Nichtbeförderung, Flugverspätungen oder Überbuchungen haben und welche Ersatz- und Entschädigungsleistungen ihnen jeweils zustehen. Das Reise-Vergleichsportal 9Brands stellt kurz die wichtigsten Punkte vor:

 

Betreuungsleistungen

Bei erheblichen Verzögerungen des Ab- oder Weiterfluges haben Passagiere Anspruch auf die sogenannten Betreuungsleistungen. Diese umfassen unter anderem die Kosten für Essen und Getränke, für notwendige Telefonate und falls nötig auch die Unterbringung in einem Hotel inklusive Airport-Transfer. Je nach Entfernung stehen Ihnen diese Leistungen ab einer Wartezeit von 2 - 4 Stunden zu. Falls die zuständige Airline die Kostenübernahme und Organisation nicht unaufgefordert übernimmt, sollte man sich für sämtliche Ausgaben Belege ausstellen lassen, um eine Kostenerstattung einfordern zu können.

 

Entschädigung bei Flugverspätung

Abgesehen von den Betreuungsleistungen, die jedem Passagier bereits bei einer Verzögerung am Abflugort zustehen, sind Airlines bei massiver Flugverspätung außerdem verpflichtet, eine Entschädigung zu zahlen. Die Verspätung wird aus der Ankunftszeit am Zielort berechnet: Öffnen sich die Türen der Maschine am Zielflughafen mit 3 Stunden Verspätung oder mehr, haben Passagiere grundsätzlich Anspruch auf eine Entschädigungszahlung, deren Höhe wiederum von der zurückgelegten Entfernung abhängig ist und die bei der Airline eingefordert werden muss.

Ersatzleistungen bei Annullierung oder Überbuchung

Hat der Flug nicht nur Verspätung, sondern entfällt gänzlich oder wird Ihnen aufgrund von Überbuchung das Boarding verweigert, muss die Airline Ersatzleistungen erbringen oder eine Entschädigung auszahlen. Passagiere haben Anspruch auf schnellstmögliche Ersatzbeförderung oder können, falls die Reise zu einem späteren Zeitpunkt etwa aufgrund verpasster Termine nicht mehr sinnvoll ist, den Flug stornieren und sich den vollen Ticketpreis erstatten lassen. Falls es sich um einen Anschlussflug handelt und Sie bereits eine Teilstrecke zurückgelegt haben, sieht die EU-Fluggastrechteverordnung darüber hinaus den kostenlosen Rücktransport zum Ausgangsflughafen vor.

 

Radio Europa Nachrichten: PG-AR

<<< Zurück